Vergangenheitsaufarbeitung / Aufklärung

Hier findet der KTW-Chat des Jahres 2018 statt!
Fragen können am 13.6.2018 von 18:00 - 19:00 Uhr gestellt werden.
Forumsregeln
Fragen an KTW können hier am 13.6.2018 von ca. 18-19 Uhr gestellt werden. Zusätzlich zu den Allgemeinen Forenregeln gelten folgende Richtlinien für den KTW-Chat:
  • Jedes neue Thema muss eine ernst gemeinte Frage an KTW enthalten.
  • Die erste Antwort in jedem Thema muss von KTW kommen. Erst danach dürfen weitere Beiträge in dem Thema geschrieben werden.
  • Jedes Thema sollte nur Fragen zu einem Themenbereich enthalten. Wenn ihr mehrere Fragen habt, stellt diese bitte in mehreren eigenen Themen.
  • Prüft vor dem Eröffnen eines neuen Themas kurz, ob eure Frage nicht bereits schon von Anderen gestellt wurde.
  • Versucht die Fragen so kurz und präzise wie möglich zu stellen.
  • Verhaltet euch höflich und respektvoll.
Fragen werden in der Reihenfolge ihrer Einstellung bearbeitet, freigeschaltet und beantwortet. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen, bis ein neues Thema im Forum sichtbar wird. Bitte geduldet euch also etwas, wenn eure Frage nicht sofort erscheint!
Antworten
Hugo

Vergangenheitsaufarbeitung / Aufklärung

Beitrag von Hugo » Mi 13. Jun 2018, 19:03

KTW ist nun einige Jahre alt und gibt immer mal wieder in Nebensätzen zu das man selbst dazu lernen musste und heute nicht mehr alles so macht wie noch zu Anfang.

Ist es in absehbarer Zeit geplant auf der KTW seite eine Seite zu erstellen mit:
- Fehlern die wir früher machten
- Was wir so nicht erwartet hätten
- Warum wir damals eher Outing empfohlen haben
- Warum wir damals "Kein Täter werden" als namen wählten
- ....

^^ halt einfach eine Übersicht damit Pädos sehen können, das hat sich verbessert.

Genauso eine Übersicht:
- Mythen über Pädos, also eine klare Aufklärung mit Thesen wie:
- Alle Pädos sind Kinderschänder
....

Halt einfach so das man besser erkennt als Betroffener oh das was mir die Gesellschaft sagt ist falsch.

Ist sowas geplant oder könnte man sich das vorstellen?

KTW - Standort Berlin
TherapeutIn
Beiträge: 139
Registriert: Do 11. Mai 2017, 22:44

Beitrag von KTW - Standort Berlin » Mi 13. Jun 2018, 19:46

Erstmal: Ein "Outing" wurde noch nie explizit empfohlen. Das Thema "Outing" wurde schon immer individuell besprochen und problematisiert. Dabei wurde seit jeher darauf hingewiesen, dass es hilfreich und unterstützend sein kann, wenn Freunde, Verwandte o.ä. einbezogen werden. Aber das nur, wenn sichergestellt ist, dass das jeweilige Gegenüber mit dieser Information auch umgehen kann.

Ansonsten ein Hinweis: Als das Projekt 2005 gegründet wurde, gab es an entsprechenden validierten Therapiekonzepten nur die Therapiekonzepte, die auf der therapeutischen Arbeit mit pädophilen Sexualstraftätern basierten. Unser Therapieangebot entwickelt sich stetig durch die Erfahrung der Mitarbeiter*innen und insbesondere durch den Austausch und die Arbeit mit unseren Teilnehmern*innen. Wir sind absolut offen für entsprechende Veränderungen. Und wir betonen sehr transparent und bei nahezu jeder Gelegenheit, dass wir in konkreten Punkten (z.B. Titel "Kein Täter werden" sowie als Antwort die neue Kampagne here2help.de) Veränderungen gegenüber offen sind. Immer mit dem Fokus darauf unseren Teilnehmern möglichst optimal (therapeutisch) zu helfen.

Unsere Therapie ist sicherlich noch lange nicht perfekt und wird sicherlich auch niemals sein, aber wir sind ständig am reflektieren und optimieren.

Antworten