Interviewanfrage

Hier können auch nicht registrierte Gäste schreiben
Forumsregeln
  1. Grundlage: sexuelle Handlungen mit Kindern sind grundsätzlich zu unterlassen.
  2. Neu registrierte Nutzer sowie sämtliche Beiträge in diesem öffentlichen Subforum(!) werden moderiert.
  3. Nutzernamen müssen aussprechbar und lesbar sein und sie dürfen der Regel 6 nicht entgegenstehen.
  4. Profilbilder dürfen keine Fotos von Kindern sein.
  5. Im Forum wird ein respektvoller Umgangston erwartet.
  6. Beiträge mit sexistischen, rassistischen oder sonstigen diskriminierenden oder anzüglichen Äußerungen sind verboten.
  7. Keine unnötigen doppelten Themen.
  8. Keine persönlichen Daten im Forum. Passt auf eure Anonymität auf!
  9. Für in Posts eingefügte Links übernehmen die Betreiber des Forums keine Haftung.
  10. Das Posten von Bildern und Videos von Kindern ist nicht erwünscht.
  11. Beiträge, die den Verdacht illegaler Handlungen des Autors nahe legen, andere Nutzer zu illegalen Handlungen verleiten können oder diese illegaler Handlungen bezichtigen, sind nicht zulässig und werden gelöscht.
  12. Eingriffe durch Moderatoren werden durch klar ersichtliche Hinweise innerhalb der Diskussion dokumentiert.

Die vollen Regeln gibt es hier: viewtopic.php?f=2&t=22
Die Startseite des Forums sowie weitere Hinweise auch zur Sicherheit im Forum findest du hier: index.html
Struppi
Beiträge: 252
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Re: Interviewanfrage

Beitrag von Struppi » Mo 3. Dez 2018, 19:52

Folke Brodersen hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 21:50
Mich interessiert also nun umso mehr, wie sie sich zu dieser Anmassung, sich kontrollieren zu müssen, verhalten.
Was soll ich da machen? Ich kann es ja nicht ändern. Im Normalfall versuche ich, solche Veröffentlichungen zu ignorieren.

Meinen Alltag möchte ich ungern hier öffentlich diskutieren. Ich habe Ihnen eine Mail geschrieben. Aber sie werden enttäuscht sein, er ist sehr langweilig.

pssssst
Beiträge: 147
Registriert: Do 18. Jan 2018, 19:44

Beitrag von pssssst » Di 4. Dez 2018, 08:11

Den Alltag "langweilig" zu gestalten kann auch eine Strategie sein Reizen und Einflüssen aus dem Weg zu gehen.
Unbewusst muss ich mich in jedem Supermarkt in der Süßigkeitenabteilung mit Hilfe von Strategien dazu überwinden mein Handeln später nicht zu bereuen. Und für den Kauf von Naschwaren gilt das auch.

Struppi
Beiträge: 252
Registriert: Do 25. Mai 2017, 18:05

Beitrag von Struppi » Di 4. Dez 2018, 17:06

pssssst hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 08:11
Den Alltag "langweilig" zu gestalten kann auch eine Strategie sein Reizen und Einflüssen aus dem Weg zu gehen.
Unbewusst muss ich mich in jedem Supermarkt in der Süßigkeitenabteilung mit Hilfe von Strategien dazu überwinden mein Handeln später nicht zu bereuen.
Andererseits kann man auch in jede Äußerung ewas hineininterpretieren, was schlicht nicht da ist.

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
Beiträge: 3490
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei » Di 4. Dez 2018, 21:30

Im Grunde ist das Leben vieler Pädophiler langweilig.
So normal langweilig wie das Leben Vieler mit anderen sexuellen Präferenzen.
Aufregende Momente gibt es in jedem Leben.

Ich hatte heute mit Folke Brodersen gesprochen. Es war ein ruhiges Gespräch in entspannter Atmosphäre und ich würde mich freuen, wenn seine Forschungen ergeben (und bei der Veröffentlichung auch anderen Menschen zeigt) dass sich das Leben vieler Pädos gar nicht so großartig vom Leben nichtpädophiler Menschen unterscheidet.
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Benutzeravatar
Folke Brodersen
WissenschaftlerIn/StudentIn
Beiträge: 16
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 08:38
Wohnort: Göttingen

Beitrag von Folke Brodersen » Mi 5. Dez 2018, 07:59

Hallo liebe alle,

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Caspar Ibichel für das spannende und vertrauensvolle Gespräch. Mir hat es viel Freude bereitet und reichlich Anstöße zum Denken und Arbeiten mitgegeben. Über weitere Gespräche zu Lebenswegen und Alltag freue ich mich sehr.

Damit niemand lange suchen muss, hier nochmals meine Kontaktdaten:
Mail: brodersen@campus.tu-berlin.de - PGP-Key ist im Profil enthalten
Threema-ID: MSXHYK4K
Mobil: 0163-6347427

Benutzeravatar
Zidane
Beiträge: 1727
Registriert: So 13. Mai 2018, 14:27
Wohnort: Berlin

Beitrag von Zidane » Do 13. Dez 2018, 18:09

Ich habe mit den 1-2 Stundenfenster für das Interview gelästert. Tja, wer mich kennt, weiß, was es bedeutet. 3,5 Stunden... Jetzt muss der Ärmste viel Schreiben!
Caspar Ibichei hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 21:30
Es war ein ruhiges Gespräch in entspannter Atmosphäre
Ja das kann ich bestätigen! Ich kann nur sagen, dass das Ziel verdient hat unterstützt zu werden. Nur darüber zu meckern, ohne selber etwas dafür tun zu wollen, kann zwar jeder X-Beliebige, aber ändern wird sich nichts!

Lieber Folke Brodersen,

ich hoffe, dass Du genug weitere Interviewpartner für Deine Arbeit findest um eine aussagekräftige und erfolgreiche Doktorarbeit zu erstellen! Ich wünsche Dir auch viel Erfolg für Deine weiteren Vorhaben!
Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entfacht werden will. Francois Rabelais, ca. 1494 – 1553)
Du kannst nur gewinnen, wenn dein Mut zu siegen größer ist, als deine Angst vor dem Verlieren.

:P Ich bin Erzieher, Vater, Opa, pädo-, hebe-, ephebo-, homo- und noch anderes ganz viel! | AoA - m 10-14 :P

Benutzeravatar
Caspar Ibichei
Beiträge: 3490
Registriert: So 12. Feb 2017, 20:43
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Caspar Ibichei » Do 13. Dez 2018, 18:24

Folke Brodersen hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 07:59
Über weitere Gespräche zu Lebenswegen und Alltag freue ich mich sehr.
Wir haben diesen Thread absichtlich in dem öffentlichen Bereich gelassen, damit er auch von Lesern wahrgenommen wird die sonst nichts weiter mit diesem Forum zu tun haben.
Die meisten Menschen in diesem Forum haben eins gemeinsam, sie sind hier wegen ihrer ähnlichen Einstellung zu einem Leben mit der Pädophilie. Viele hatten oder haben Probleme mit sich/ihrer Neigung.
Außerhalb wird es noch viele andere Einstellungen geben.

Ich würde mich freuen wenn auch deren Alltagserfahrungen in Folke Brodersens Arbeit einfließen würden.
Und ich fände es schön, wenn Folke uns (später) mal mitteilen würde was für ein Klientel er erreicht hat.
Georg, >60 ● Präferenz: wbl 8-12, mnl 6-10 caspar-ibichei@gmx.de
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Benutzeravatar
Folke Brodersen
WissenschaftlerIn/StudentIn
Beiträge: 16
Registriert: Fr 23. Nov 2018, 08:38
Wohnort: Göttingen

Beitrag von Folke Brodersen » Do 13. Dez 2018, 20:22

Hallo liebe alle, und insbesondere lieber Zidane und lieber Caspar Ibichel,

Tatsächlich haben mich in den letzten Tagen schon einige Mails erreicht und ich konnte bereits einige Interviews führen. Dafür bin ich zunächst euch und Ihnen sowie alle weiteren Gesprächspartner wahnsinnig dankbar. Nicht nur, weil ich damit auf meine Doktorarbeit hinarbeiten kann - sondern vor allem, weil es bisher ausgesprochen spannende und anregende Gespräche waren und ich Ihnen sehr dankbar dafür bin, dass Sie sich in diesem Maße mir und meinen Fragen geöffnet haben und ich vieles Lernen und mitnehmen konnte.

Damit niemand, der jetzt noch über ein Gespräch nachdenkt und vielleicht erstmal weitere Fragen an mich als Person, das Interview und den Datenschutz hat, lange suchen muss, hier nochmals meine Kontaktdaten:
Mail: brodersen@campus.tu-berlin.de - PGP-Key ist im Profil enthalten
Threema-ID: MSXHYK4K
Mobil: 0163-6347427

Blende51
Beiträge: 78
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 21:14

Beitrag von Blende51 » Sa 2. Feb 2019, 12:40

Sodele, ich habe "mein" Interview hinter mich gebracht. War ein angenehmes, entspanntes und interessantes Gespräch.

Ich kann andere nur ermutigen, mitzumachen.

Nelson
Beiträge: 236
Registriert: Do 7. Jun 2018, 08:55

Beitrag von Nelson » Mi 13. Feb 2019, 01:04

Da pflichte ich Blende bei. Welche Sorte habt ihr bekommen?

Antworten